Ablauf

Mir ist es wichtig, nicht einfach nur auf den Auslöser zu drücken, sondern auch die Menschen die ich fotografiere ein klein wenig kennen zu lernen.
Nur wer dem Fotografen auch vertraut, kann sich beim Shooting fallen lassen.

Um dich ein wenig besser kennen zu lernen, liegt mir sehr viel an einem Vorgespräch, bei dem man einen kleinen Eindruck vom anderen gewinnen kann.

VisaAls weibliche Spezies solltest du auch auf jeden Fall noch etwas Platz für dein Schminkzeug in deiner Tasche haben.

Solltest du dir eine Visagistin mitbringen möchten, ist das natürlich auch kein Problem.

Der Tag des Shootings ist gekommen, alles ist geplant und es geht los zum vereinbarten Treffpunkt. Vergiss nur auf keinen Fall, genügend Klamotten und Accessoires einzupacken. – Auch passende Schuhe und evtl. Dessous sind oft sehr wichtig.

Nach dem Shooting werden alle Bilder auf den Rechner übertragen. Das dauert eine Weile, da es sich schon mal um mehrere hundert Bilder handelt. Zu sehen ist dann immer noch nichts, da ich mit digitalen Negativen arbeite.

So schnell kann ich dich nach dem Shooting nicht vergessen, denn in den nächsten Tagen werde ich 10 Stück deiner Bilder ausbelichten und nachbearbeiten. Dies erfolgt über BibblePro (Belichtung) und Photoshop (Korrekturen und Beautyretusche).

Natürlich kann ich dir besondere Wünsche wie z.B. eine andere Augenfarbe erfüllen, in der Regel versuche ich aber die Bilder so zu optimieren, dass sie noch natürlich aussehen und man dich wiedererkennt  🙂

Am Ende sende ich dir einen Link zu einem Server, von dem du dir die Fotos herunterladen kannst.